Ära


Ära

* * *

Ära ['ɛ:ra], die; -, Ären ['ɛ:rən] (geh.):
unter einem bestimmten Aspekt gesehener zeitlicher Abschnitt; durch eine Person oder Sache geprägte, gekennzeichnete Epoche:
eine neue Ära einleiten; die Ära der Raumfahrt; die Ära de Gaulle (die Amtszeit de Gaulles).
Syn.: Periode, Phase, Zeit, Zeitalter, Zeitraum.

* * *

Ara 〈m. 6; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung südamerikan. Papageien mit langem, keilförmigem Schwanz [<span. <indian.]

* * *

Ara: Symbol für Arabinose in Polysaccharidformeln.

* * *

Ara, der; -s, -s [frz. ara < Tupi (südamerik. Indianerspr.) arara]:
(vor allem in den Wäldern Mittelamerikas lebender) in Baumhöhlen nistender großer, sehr bunter Papagei mit langem Schwanz.

* * *

I
Ara
 
[indianisch] der, -s/-s, umgangssprachliche Bezeichnung für drei Gattungen großer langschwänziger Papageien, von denen eine auch den wissenschaftlichen Namen »Ara« trägt. Aras leben in Wäldern der amerikanischen Tropen. Es gibt insgesamt 17 Arten. Der blaue Hyazinthara (Anodorhynchus hyacinthinus) ist der größte Papagei (etwa 1 m lang). Der ebenfalls fast 1 m Länge erreichende Ararauna (Ara ararauna) ist oben blau und unten gelb gefärbt; Hellroter Ara und Grünflügelara (Ara macao beziehungsweise Ara chloroptera) sind beide rot mit gelb-blauen beziehungsweise grün-blauen Flügeln. Die meisten Aras sind vom Aussterben bedroht, alle sind geschützt.
II
Ara
 
[lateinisch], das Sternbild Altar des Südhimmels.

* * *

Ara, der; -s, -s [frz. ara < Tupi (südamerik. Indianerspr.) arara]: (vor allem in den Wäldern Mittelamerikas lebender) in Baumhöhlen nistender großer, langschwänziger, sehr bunter Papagei mit großem, kräftigem Schnabel.

Universal-Lexikon. 2012.